Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/416311_47058/apexx_archiv/lib/class.database.mysql.php on line 39
PRO BAHN NRW e.V.
Logo Fahrgastverband

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Navigationsstrich Startseite  Navigationsstrich PRO BAHN  Navigationsstrich Nachrichten  Navigationsstrich Landespolitik  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express 
Grenzüberschreitender Bahnverkehr soll echte Alternative zu Pkw und Flugzeug werden
Das Bahnangebot von und nach Belgien und den Niederlanden ist trotz EU-Binnenmarkt und gemeinsamer Währung weiterhin lückenhaft und umständlich. Zum 15.12.2002 treten zahlreiche Neuerungen auch im internationalen Eisenbahnverkehr in Kraft. Im Verkehr mit Belgien entfallen leider die täglich sechs direkten D-Zugpaare Köln-Oostende.
Demgegenüber wird mit drei neuen ICE-Verbindungen Frankfurt - Köln Hbf - Bruxelles-Midi nur ein teilweiser Ersatz geschaffen. Zumindest wäre ein zweistündiges Schnellzugangebot Oostende - Aachen angebracht. So entstünde - zusammen mit dem Thalys - ein stündliches Angebot nach Brüssel.

Als großen Fortschritt bezeichnen die Fahrgastvertreter die Einrichtung einer Regionalverbindung zwischen Aachen Hbf, Welkenraedt, Verviers Central, Pepinster, Angleur und Lüttich (Liege-Guillemins), auch wenn sie sich für den "kleinen Grenzverkehr" in nächsten Jahre einen Stundentakt und bessere Anschlüsse wünschen.

Reisende im Nahverkehr zwischen Emmerich und Arnheim haben auch mit dem "Jahrhundertfahrplan" (DB) ein Problem: die meisten Züge sind ICE ohne Stop zwischen Arnheim und Oberhausen. Reisende von den Niederlanden nach Emmerich durchfahren den Bahnhof ohne Halt und müssen dann von Oberhausen mit einem Regionalexpress zurückfahren - ein zeitraubender und teurer Umweg! Früher hielten die Eurocity-Züge in Emmerich und konnten im kleinen Grenzverkehr zuschlagfrei genutzt werden. Der Verzicht auf den Fernverkehrshalthalt Emmerich erfordert eine Alternative mit grenzüberschreitenden Nahverkehrszügen.

Ein wichtiges Ziel für die Bahnpolitik ist die Wiedereröffnung des Eisernen Rheins. Diese Bahnlinie stellt die kürzeste Verbindung von Düsseldorf in die flandrische Metropole Antwerpen dar. Lediglich zwei kurze Abschnitte in den Niederlanden müssten reaktiviert werden, und Bahnfahren in Westeuropa wäre auch abseits aufwändiger Hochgeschwindigkeitsstrecken eine echte Alternative.
Veröffentlicht am 12.12.2002 | 1.703 Klicks
Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung || © Copyright 2010-2019 PRO BAHN Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de