Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/416311_47058/apexx_archiv/lib/class.database.mysql.php on line 39
PRO BAHN NRW e.V.
Logo Fahrgastverband

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Navigationsstrich Startseite  Navigationsstrich PRO BAHN  Navigationsstrich Nachrichten  Navigationsstrich Landespolitik  Navigationsstrich Rhein-Ruhr-Express 
Verbesserung der Anschlusssituation zwischen den RE-Linien 9 und 99 im Bahnhof Siegen
Betriebsversuch startet am 12. September 2011
Wie der Zweckverband Westfalen-Süd bekannt gab, beginnt am Montag, den 12. September 2011 der befristete Betriebsversuch um die Anschlusssituation zwischen der RE-Linie 9 (Köln – Siegen) und der RE-Linie 99 (Siegen – Frankfurt) im Bahnhof Siegen Hauptbahnhof zu verbessern.
Im Rahmen dieses Betriebsversuchs, der 14 Tagen dauern wird, soll geklärt werden, ob durch die neue Gleisbelegung im Bahnhof Siegen Hauptbahnhof, die mit dem Anschluss zwischen der RE 9 und der RE 99 einhergeht, der pünktliche Betrieb auf den anderen Linien beeinträchtigt wird.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember des letzten Jahres wurde die ursprünglich zweistündlich durchgehende Verbindung Köln - Siegen – Gießen in eine stündliche Anschlussverbindung umgewandelt. Insbesondere durch die Verspätung der RE 9, die kurze Übergangszeit und die relativ langen Wege vom Gleis 54 zum Gleis 3 entstanden im Bahnhof Siegen Hauptbahnhof erhebliche Anschlussprobleme.

Der Betriebsversuch basiert im wesentlichen auf einer geänderten Gleisbelegung in Siegen Hbf, wonach es unter anderem vorgesehen ist, dass die RE 9 aus / in Richtung Köln nach / aus Gleis 55 fährt. Dadurch wird erreicht, dass sich die Zugspitzen der RE 9 und der RE 99 gegenüberstehen, wodurch sich der Weg zwischen den Anschlussgleisen von rund 120 Meter auf etwa 12 Meter verkürzt.

Neben den Regelungen im Hauptbahnhof Siegen muss auch die Nutzung der Streckengleise zwischen Siegen Hbf und Siegen-Weidenau geändert werden. Hierdurch besteht die Gefahr, dass sich durch gegebenenfalls entstehende Verspätungen im Ruhr-Sieg-Netz Anschlussprobleme in Hagen entwickeln können.

Die Wirkungen des Betriebsversuchs werden durch die DB Netz AG und die beteiligten Verkehrsunternehmen Abellio Rail GmbH, DB Regio NRW GmbH aufgenommen.

Nach der Beendigung des Betriebsversuchs werden die festgestellten Wirkungen und Pünktlichkeitsdaten analysiert. Auf der Grundlage dieser Analyse, wird gemeinsam mit den beteiligten Verkehrsunternehmen und der DB Netz AG entschieden, ob und wann der Betriebsversuch in den Regelfahrplan überführt werden kann.

Quelle: ZWS Online
Veröffentlicht am 08.09.2011 | 4.649 Klicks
Navigationspfeil Impressum   Navigationspfeil Datenschutzerklärung || © Copyright 2010-2020 PRO BAHN Nordrhein-Westfalen e.V.
Erstellt mit Apexx Portalsystem - © Stylemotion.de